Klinik für Herz- und
Thorax­chirurgie

Im Rahmen der Etablierung einer flächendeckenden Versorgung herzchirurgischer Patienten in Deutschland wurde die Herzchirurgie in Augsburg 1986 gegründet.

In unserer Klinik werden jährlich ungefähr 1300 Operationen mit Hilfe der Herz-Lungen-Maschine durchgeführt. Weitere 600 Eingriffe erfolgen zusätzlich ohne deren Einsatz, wobei davon ca. 250 kardiale Schrittmacher- und Defibrillatorsysteme implantiert werden. Hierfür stehen zwei bis drei eigene Operationssäle im Routinebetrieb zur Verfügung. In Notfallsituationen kann ein zusätzlicher Operationssaal bereitgestellt werden.

Nachdem anfänglich ca. 800-1000 Patienten pro Jahr mit Hilfe der extrakorporalen Zirkulation operiert werden konnten, kam es nach der Übernahme der Klinik durch Prof. Dr. Dr. h. c. M. Beyer im Jahr 2001 zu einer erheblichen Steigerung dieser Eingriffe, so dass im Jahr 2004 erstmals 1400 Patienten mit Hilfe der Herz-Lungen-Maschine in Augsburg versorgt werden konnten.

Im selben Jahr wurden die Herzchirurgische Klinik und die Abteilung für Thoraxchirurgie zur Klinik für Herz + Thoraxchirurgie vereinigt, so dass seither eine noch bessere interdisziplinäre Versorgung der Patienten mit kombinierten Herz- und Lungenerkrankungen erfolgen kann.

Unsere Klinik ist an folgenden Zentren beteiligt:

Aus aktuellem Anlass | Wichtige Information

Aktuell finden Sie auf unserer Sonderseite unsere Informationen für Patienten, Angehörige, Besucher und die interessierte Bevölkerung zu folgendem Thema:

Neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2),
dass die Lungenerkrankung COVID-19 auslöst

Bitte beachten Sie, dass sich die Situation sehr dynamisch entwickelt. Somit können sich auch Informationen schnell verändern und Maßnahmen müssen angepasst werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand. Klicken Sie auf »Mehr erfahren«, um auf die Sonderseite zu gelangen. Schließen Sie diese Meldung, um auf die von Ihnen ausgewähle Seite zu gelangen.

Mehr erfahren
Karte ausblenden