Inter­disziplinäres
Beckenboden­zentrum
Augsburg (IBA)

Harn- und Stuhlhalteschwierigkeiten (Inkontinenz) oder Senkungs- und Vorfallsleiden sind außergewöhnlich häufig. Nicht selten leiden unsere Patienten und Patientinnen unter kombinierten Beckenbodenstörungen, die unterschiedliche medizinische Fachrichtungen betreffen.

Das IBA hat sich zur Aufgabe gemacht, durch moderne Diagnostik, Therapie, enge Kommunikation und Dokumentation alle Arten von Beckenbodenstörungen optimal diagnostizieren und therapieren zu können. An unserem Zentrum wird zunächst eine fachübergreifende Diagnostik durchgeführt und im Anschluss von allen beteiligten Ärzten eine gemeinsame Behandlungsstrategie festgelegt. Hierdurch werden alle notwendigen konservativen Verfahren oder operativen Eingriffe in einem optimalen zeitlichen Rahmen geplant. Somit können wir Ihnen breitgefächerte und kompetente Behandlungsmöglichkeiten bieten.
 
Auf den folgenden Seiten finde Sie Informationen über die unterschiedlichen Krankheitsbilder, dem Spektrum der Diagnostik sowie der möglichen Therapiestrategien.

Folgende Kliniken sind am Interdisziplinären Beckenbodenzentrum beteiligt:

Leitung

  • Dr. med. Friedrich Pauli

Aus aktuellem Anlass | Wichtige Information

Aktuell finden Sie auf unserer Sonderseite unsere Informationen für Patienten, Angehörige, Besucher und die interessierte Bevölkerung zu folgendem Thema:

Neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2),
dass die Lungenerkrankung COVID-19 auslöst

Bitte beachten Sie, dass sich die Situation sehr dynamisch entwickelt. Somit können sich auch Informationen schnell verändern und Maßnahmen müssen angepasst werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand. Klicken Sie auf »Mehr erfahren«, um auf die Sonderseite zu gelangen. Schließen Sie diese Meldung, um auf die von Ihnen ausgewähle Seite zu gelangen.

Mehr erfahren
Karte ausblenden