MENÜ

Neurochirurgie
aktuell in der Überarbeitung

Cerebrovaskuläre Neurochirurgie

Die vaskuläre Neurochirurgie stellt einen weiteren Schwerpunkt in der Notfallversorgung dar. Aufgrund der engen Kooperation mit der Klinik für Neuroradiologie (Direktor: Prof. Dr. med. habil. A. Berlis) erfolgt die bestmögliche Versorgung von Notfällen - insbesondere der aneurysmatischen Subarachnoidalblutung und den kongenitalen bzw. den erworbenen cerebrovaskulären Erkrankungen. Im Rahmen der Notfallversorgung schließt sich oft ein längerer Aufenthalt auf operativen Intensivstation (Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. habil. A. R. Heller) bzw. auf der interdisziplinären Intermediate Care Station an. Hier erfolgt die Betreuung durch unsere Arbeitsgruppe der neurochirurgischen Intensivmedizin (Arbeitsgruppenleiter: Herr Dr. med. Th. Stretz). Aufgrund des Alleinstellungsmerkmals des einzigen Krankenhaus der (Supra)-Maximalversorgung in der Region Schwabens herrscht die notwendige Routine, um den Bewohnern des Regierungsbezirks Schwabens und auch über die Regionsgrenzen hinweg, die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. Im Hinblick auf die kongenitalen und erworbenen cerebrovaskulären Erkrankungen kann das gesamte Spektrum der cerebrovaskulären Neurochirurgie unter Nutzung der modernsten Technologien angeboten werden.

Funktionelle Neurochirurgie und Chirurgie der peripheren Nerven

Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal dieser Arbeitsgruppe stellt, unter Nutzung der engen Kooperation mit der Klinik für Neurologie (Direktor: Prof. Dr. med. habil. M. Naumann), die Implantation einer "Tiefen Hirnstimulation (THS / DBS) dar. Diese stellt eine Möglichkeit der Therapie bei therapierefraktären neurologischen Erkrankungen wie dem Morbus Parkinson dar. Diese Eingriffe können unter der Nutzung der neurochirurgischen BrainSuite sicher und effizient durchgeführt werden. Im Hinblick auf die Therapie des chronischen Schmerzes besteht eine essentielle Kooperation mit den beteiligten Kliniken (Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin - Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. habil. A. R. Heller beziehungsweise Schwerpunkt "Schmerztherapie, Physiotherapie und Rehabilitation" der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie - Direktor: Prof. Dr. med. habil. Dr. h.c. E. Mayr) zur bestmöglichen oeprativen Versorgung. Hier können Verfahren wie die Rückenmarksstimulation (SCS), Spinalganglionstimulation (DRG) oder die intrathekale Pumpentherapie mit höchstmöglichen Routine angeboten werden.

Der Bereich der neurochirurgischen Chirurgie der peripheren Nerven kann über das gesamte Spektrum vom Engpass-Syndrom bis zur komplexen Rekonstruktion bei traumatischen Nervenverletzungen angeboten werden. Die Chirurgie der peripheren Nerven wird regelhaft ambulant, als auch tagesstationär angeboten. Die Notfallversorgung ist an 365 Tagen zur jeder Tageszeit gewährleistet. Hier besteht auch im Bereich der Arbeitsunfälle ein essentielles Mitwirkungen der Klinik für Neurochirurgie im Rahmen der Versorgung durch die zertifizierte berufsgenossenschaftliche Klinik unserers Hauses (Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie, Plastische und Handchirurgie - Direktor: Prof. Dr. med. habil. Dr. h.c. E. Mayr).

Pädiatrische Neurochirurgie

Im Rahmen der engen Zusammenarbeit zwischen dem Schwäbischen Kinderkrebszentrum (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Direktor: Univ.-Prof. Dr. (USA). Dr. med. habil. M. Frühwald), der Klinik für Kinderchirurgie (Direktor: Dr. med. T. Schuster) und der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie (Direktoren: Univ.-Prof. Dr. med. habil. Th. Kröncke MBA und Prof. Dr. med. habil. A. Berlis) findet eine Versorgung des gesamten Spektrums der pädiatrischen Neurochirurgie auf höchsten Niveau statt. Im Rahmen der pädiatrischen Neuroonkologie finden die gesamten Möglichkeiten der adulten Neuroonkologie (u.a. Neuronavigation, minimalinvasive Verfahren und das gesamte Neuromonitoring) Anwendung, gepaart mit der spezifischen universitären Expertise der pädiatrischen Chirurgie. Die Klinik für Neurochirurgie steht an 365 Tagen rund um die Uhr für die Versorgung von pädiatrischen, neurochirurgischen Notfällen (u.a. schwerste Schädel-Hirn-Trauma, cerebralen Geburtsverletzungen und spontanen cerebrovaskulären Notfällen) zur Verfügung. Elektiv wird das gesamte Spektrum der kongenitalen (angeborenen) und erworbenen Störungen am Hirnwassersystem (Liquorsystem), der Schädelbildung und des neuralen Systems interdisziplinär versorgt.

Weitere Informationen

Leitung dieses Bereiches

Dr. med. Ina Konietzko

Oberärztin

Fachärztin für Neurochirurgie
Prüfärztin

Telefon: 0821 400-2251
Fax: 0821 400-3314
E-Mail: ina.konietzko@uk-augsburg.de

Dr. med. Heiko Müller

Oberarzt

Facharzt für Neurochirurgie

Telefon: 0821 400-2136
Fax: 0821 400-3314
E-Mail: heiko.mueller@uk-augsburg.de

Dr. med. Christian Vögele

Oberarzt

Facharzt für Neurochirurgie

Telefon: 0821 400-2136
Fax: 0821 400-3314
E-Mail: christian.voegele@uk-augsburg.de 

Karte ausblenden