MENÜ

ERAS-Programm -
(Fast-Track Chirurgie)

Durch die Einführung eines ERAS (Enhanced Recovery After Surgery)-Programms konnten wir den Krankenhausaufenthalt unserer Patienten deutlich verkürzen und die Wiedererlangung der normalen Lebensqualität nach erfolgter Herzoperation wesentlich beschleunigen. Hinter dem ERAS-Programm, besser bekannt als „Fast-Track“ Chirurgie, verbirgt sich ein multimodales Konzept bestehend aus:

  • einem interdisziplinärem Aufklärungsgespräch in einem Team aus Herzchirurg*innen, Physiotherapeut*innen, Pflegekräften und Ärzt*innen für Psychosomatik;
  • einem speziellen Programm in den Wochen vor der Operation zur Förderung der körperlichen Aktivität mit gezielten Übungen und zur Verbesserung der Ernährungssituation
  • Aufklärung der Angehörigen und Integration in die postoperative Begleitung
  • einem speziellen Vorgehen während der Operation mittels angepasster Narkoseführung, bedarfsorientierter Schmerztherapie und der Nutzung minimalinvasiver Zugangswege (Schlüsselloch-Chirurgie)
  • der Verlegung auf eine spezialisierte Wachstation mit Frühmobilisation in Begleitung eines*r Physiotherapeut*in etwa zwei bis drei Stunden nach der Operation
  • der frühzeitigen Verlegung auf die Normalstation mit einer intensivierten Physiotherapie in Kombination mit aktivierender Pflege und individueller Schmerztherapie
  • einer Direktüberweisung in eine Rehabilitationseinrichtung mit stationärem oder ambulantem Reha-Programm oder einer Direktentlassung in die häusliche Umgebung bei entsprechendem Patientenwunsch

Bei Interesse können wir Ihnen gerne weitere Informationen zukommen lassen.

 

Prof. Dr. med. Evaldas Girdauskas

Direktor der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie

Dr. med. Benjamin Kloth

Oberarzt Herzchirurgie

Telefon: 0821 400-2965
E-Mail: benjamin.kloth@uk-augsburg.de

Karte ausblenden