MENÜ

Plastische Kinderchirurgie

Die Plastische Chirurgie im Kindesalter befasst sich mit der Verbesserung, Korrektur oder Wiederherstellung der normalen äußeren Integrität des Kindes wie zum Beispiel

  • angeborene Fehlbildungen oder
  • Narbenbildungen nach thermischen Verletzungen wie Verbrennungen oder Verbrühungen.

Die Plastische Kinderchirurgie hat nichts mit der Schönheitschirurgie im Erwachsenenalter zu tun. Trotzdem verwenden wir ähnliche OP-Techniken wie spezielle Schnittführungen der Haut oder den Einsatz von Hautexpandern bei größeren Defektdeckungen.

Verbrennungen, Verbrühungen

Ein Schwerpunkt der Plastischen Kinderchirurgie ist die Akutbehandlung sowie konservative und operative Therapie von Verbrühungen oder Verbrennungen. Hier ist eine kindgerechte, weitgehend schmerzfreie Therapie bis zur eventuell notwendigen Hauttransplantation von großer Bedeutung. Wichtig ist auch eine konsequente Nachbetreuung mit allen Möglichkeiten der konservativen und operativen Narbenbehandlung. Unsere Klinik hat das Gütesiegel „Sicherheit und Qualität für brandverletzte Kinder“ und arbeitet mit den beiden Schwerbrandverletzten-Zentren in München-Schwabing und dem Hauner‘schen Kinderspital der Universität München zusammen.

Blutschwämme

Ein großes Gebiet ist die umfassende Beratung und Therapie von Blutschwämmen (Hämangiomen), der häufigsten Fehlbildung im Kindesalter. Unsere Therapiemöglichkeiten umfassen das komplette Behandlungsspektrum von der

  • Kryotherapie (Vereisung)
  •  der medikamentösen Therapie
  • über den Einsatz des Nd-YAG-Lasers
  • bis zur operativen Korrektur.
  • In ausgewählten Fällen müssen kombiniert auch mehrere, sich ergänzende Therapien durchgeführt werden.

Gefäßfehlbildungen

Ein ähnliches Spezialgebiet – allzu oft mit Blutschwämmen (Hämangiomen) verwechselt – ist die Behandlung angeborener Gefäßfehlbildungen wie venösen und/oder arteriellen Malformationen. Diese seltenen Erkrankungen werden oft sehr spät diagnostiziert. Die Therapie ist komplex und reicht von der

  • einfachen Kompressionstherapie
  • über diffizile Verödungen
  • bis zur operativen Entfernung.

Speziell auf diesem Gebiet besteht eine intensive Zusammenarbeit mit speziell ausgebildeten Kollegen aus der Klinik für Radiologie unseres UKA mit regelmäßig stattfindenden Konferenzen.

Hand- und Fuß-Fehlbildungen und abstehende Ohren

Ein weiteres Gebiet der plastischen Chirurgie im Kindesalter ist die Behandlung angeborener Fehlbildungen an Hand und Fuß. Die häufigsten Diagnosen wie zusammengewachsene Finger (Syndactylie) oder überzählige Finger (Hexadactylie) können bereits im frühen Kindesalter im unserem Haus korrigiert werden. Bei komplexen Fehlbildungen speziell an der Hand vermitteln wir die Patienten an hochspezielle Kliniken für Handchirurgie im Kindesalter.

Unsere Sprechstunde für pädiatrisch plastische Chirurgie findet parallel zur Sprechstunde für pädiatrische Dermatologie statt. Hier kann unkompliziert eine doppelte Untersuchung von Patienten mit Hauterkrankungen erfolgen. Beispielshaft seien hier Muttermale (Nävuszellnävi) jeder Größe genannt.

Das weitere Spektrum der Pädiatrisch-Plastischen Chirurgie umfasst „abstehende" Ohren (Ohrmuscheldysplasie). Auch diese können von uns nach Genehmigung durch die Krankenkasse ambulant korrigiert werden.

Angeborene Fehlbildungen an Hand und Fuß wie zusammengewachsene Finger (Syndactylie) oder überzählige Finger (Hexadactylie) können bereits im frühen Kindesalter korrigiert werden.

Das weitere Spektrum der Pädiatrisch-Plastischen Chirurgie umfasst „abstehende" Ohren (Ohrmuscheldysplasie), Muttermale jeder Größe (Naevuszellnaevi) oder die Behandlung ausgeprägter und störender Narben.

Gütesiegel

Gütesiegel für die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einer Brandverletzung.

Kontakt

Dr. med. Peter Knorr

Leitender Oberarzt (im jährlichen Wechsel mit Dr. med. Harald Lochbihler)

Facharzt für Chirurgie mit Zusatzbezeichnung Kinderchirurgie

Telefon: 0821 400-9210
Fax: 0821 400-179203
E-Mai: kinderchirurgie@uk-augsburg.de 

Karte ausblenden