Onkologie

Für Patienten mit gastrointestinalen Tumoren steht ein breites Spektrum diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten zur Verfügung. 

Ein Schwerpunkt liegt in der Früherkennung von Tumoren bzw. deren Vorstufen mit modernen endoskopischen Methoden sowie dann auch die endoskopische Therapie derartiger Veränderungen.

Für alle gastrointestinalen Tumorerkrankungen (Tumoren der Speiseröhre, des Magens, Dünndarms, Dickdarms, Enddarms, der Gallengänge, der Bauchspeicheldrüse und der Leber) werden systemische Chemotherapien durchgeführt. Die Chemotherapie kann stationär oder ambulant erfolgen.

Im Rahmen der interdisziplinären Tumorkonferenz werden individuelle Therapiestrategien erarbeitet, die auf aktuellen und auch zukunftsorientierten Therapieprotokollen beruhen. Außerdem wird die Teilnahme an nationalen und auch internationalen Studien hinsichtlich neuer Therapien angeboten. Derartige Studien werden insbesondere von der Arbeitsgruppe Gastrointestinaler Tumoren in der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie durchgeführt (AIO).

Möglichkeiten zur Diagnostik und Früherkennung von Tumoren und deren Vorstufen:

  • Endoskopische Spezialdiagnostik für Speiseröhren-/ Magen- und Darmkrebs (Chromoendoskopie, Vergrößerungsendoskopie, Fluoreszenzendoskopie, Narrow Band Imaging)
  • Ultraschalldiagnostik (z.B. bei Patienten mit chronischer Lebererkankung und Risiko für die Entwicklung eines Leberzellkarzinoms)

Folgende Arten der lokalen Tumortherapie werden in unserer Klinik durchgeführt:

  • Endoskopische Entfernung von Tumorvorstufen und früh erkannten Tumoren in Speiseröhre, Magen und Darm (Polypektomie, Mukosektomie, endoskopische Submukosadissektion)
  • Photodynamische Therapie von Speiseröhrentumoren bzw. deren Vorstufen
  • Endoskopische Stenosebehandlung in Speiseröhre und Kolon (Bougierung, Dilatation, Stentimplantation, Laser, Argon-Plasma-Koagulation)
  • Endoskopische Therapie von Pankreas- und Gallengangstumoren (Bougierung, Stentimplantation, photodynamische Therapie und Radiofrequenzablation)
  • Radiofrequenzablation von Tumorvorstufen (Dysplasien) in der Speiseröhre
  • Radiofrequenzablation von Lebertumoren

Aus aktuellem Anlass | Wichtige Information

Aktuell finden Sie auf unserer Sonderseite unsere Informationen für Patienten, Angehörige, Besucher und die interessierte Bevölkerung zu folgendem Thema:

Neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2),
dass die Lungenerkrankung COVID-19 auslöst

Bitte beachten Sie, dass sich die Situation sehr dynamisch entwickelt. Somit können sich auch Informationen schnell verändern und Maßnahmen müssen angepasst werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand. Klicken Sie auf »Mehr erfahren«, um auf die Sonderseite zu gelangen. Schließen Sie diese Meldung, um auf die von Ihnen ausgewähle Seite zu gelangen.

Mehr erfahren
Karte ausblenden