MENÜ

Herzchirurgie der Uniklinik sucht Studienteilnehmer

Aufruf: Die Klinik für Herz-Thorax-Chirurgie sucht für eine Studie zu einem neuen Versorgungskonzept 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die Mitarbeiter des INCREASE-Projektes um Prof. Dr. Evaldas Girdauskas (2. von links), Direktor der Klinik für Herz-Thorax-Chirurgie am Universitätsklinikum Augsburg. Foto: Ines Lehmann

Hinweis:

Dies ist eine Pressemitteilung des Universitätsklinikums Augsburg.
Den Kontakt zur Pressestelle finden Sie hier: Presse.

Die schnellere Genesung und verbesserte Lebensqualität von Patientinnen und Patienten nach einer Herzklappenoperation ist das Ziel des Projektes „Interdisziplinäre und sektorenübergreifende Versorgung in der Herzchirurgie am Beispiel von minimal-invasiven Herzklappeneingriffen“ – kurz INCREASE genannt. Für diese Studie werden rund 200 Patientinnen und Patienten innerhalb eines Zeitraums von 24 Monaten an den beiden Studienstandorten Augsburg und Hamburg gesucht.

Das Projekt INCREASE setzt fortschrittliche Therapiekonzepte vor, während und nach minimal-invasiven Herzklappen-Eingriffen um. Patientinnen und Patienten erhalten bereits vor der stationären Aufnahme ins Krankenhaus eine gezielte Schulung, um sie auf den Aufenthalt und die Herzoperation bestmöglich vorzubereiten. Zudem werden die Patientinnen und Patienten nach dem herzchirurgischen Eingriff schnell mobilisiert, was den Genesungsprozess frühzeitig unterstützt. Während des gesamten Versorgungsprozesses steht ihnen eine Advanced Practice Nurse, also eine Pflegeexpertin, als kontinuierliche Ansprechpartnerin und persönliche Koordinatorin zur Seite. Das Konzept soll eine raschere Genesung der Patientinnen und Patienten, eine kürzere Verweildauer im Krankenhaus und eine unkomplizierte Wiedereingliederung in Alltag und Beruf ermöglichen.

Um dies zu gewährleisten, arbeiten Gesamtprojektleiter Prof. Dr. Evaldas Girdauskas, Direktor der Klinik für Herz-Thorax-Chirurgie des Universitätsklinikums Augsburg, und Prof. Dr. Dr. Hermann Reichenspurner, Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie des Universitären Herz- und Gefäßzentrums UKE Hamburg, interdisziplinär mit den Gesundheits- und Krankenpflegenden sowie den Abteilungen Physiotherapie, Anästhesie, Psychosomatik und weiteren Disziplinen zusammen. Außerdem sind auch die regionalen Zuweiserkliniken, Reha-Einrichtungen und eine Krankenkasse eng in das Forschungsprojekt eingebunden. 

„Wir starten in ein Prestigeprojekt der modernen Herzmedizin und werden in absehbarer Zeit die wissenschaftliche Evidenz für ein modernes Versorgungsmodell vor, während und nach der Herz-OP erbringen“, sagt Prof. Girdauskas, der vor knapp einem Jahr vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ans Universitätsklinikum Augsburg als Klinikdirektor der Herz-Thorax-Chirurgie gewechselt ist.

Interessierte Patientinnen und Patienten können sich für weitere Informationen zur Studienteilnahme an das INCREASE-Studienbüro unter Telefon 0821 4002591 oder per E-Mail an increase@uk-augsburg.de wenden.

 

Karte ausblenden