Künstlerin engagiert sich für Neurologie

Benefiz-Ausstellung Claudia Baschenegger stellt im Zeughaus zugunsten des Fördervereins der Neurologischen Klinik aus. Der Erlös kommt den Patienten der Neurologischen Klinik zugute

Seit über zehn Jahren stellt die 1960 in Augsburg geborene Malerin Claudia Baschenegger in der Zeughaus-Galerie für den guten Zweck aus. Eigenen Angaben zufolge kamen so bereits zirka 22.000 Euro zusammen. Pflegeheime, der Kinderschutzbund oder etwa der Zoo gehörten in der Vergangenheit zu den Begünstigten. Mit der Benefiz-Ausstellung Anfang nächsten Jahres möchte Baschenegger nun den Förderkreis der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie am Universitätsklinikum Augsburg unterstützen. Deren Direktor, Prof. Dr. Markus Naumann, hat die Schirmherrschaft für die Ausstellung, die am Sonntag, 2. Februar, um 15 Uhr mit einer Finissage endet, gern übernommen. Der Erlös wird direkt den Patienten der Neurologischen Klinik zugutekommen. „Kunst kann auch Therapie sein und wird in dieser Form auch erfolgreich bei neurologisch-psychiatrischen Patienten eingesetzt“, erklärt Naumann.

Bascheneggers an Parkinson erkrankter Mann wurde zur Rehabilitation an der Neurologischen Klinik behandelt. Naumann gilt als ausgewiesener Parkinson-Experte und wird seit Jahren von der FOCUS-Ärzteliste als Top-Mediziner mit ausgezeichneter Expertise ausgewiesen. Auf den Förderverein wurde die Künstlerin durch ein Plakat des Vereins aufmerksam, und so schloss sich der Kreis. „Ich freue mich sehr, mit meiner Spende zur Ausstattung der Neurologischen Klinik beitragen zu können“, sagt Claudia Baschenegger. Eine angenehme Atmosphäre sei gerade im Krankenhaus wichtig.

Auf einen Blick

Künstlerin engagiert sich für Neurologie
Datum: Mittwoch, 8. Januar, bis Sonntag, 2. Februar
Ort: Ednas Allerlei“ in der Foyer-Galerie im Zeughaus in Augsburg | Zeugplatz, 86150 Augsburg

Karte ausblenden