Coronavirus - Der AHA-Effekt im Alltag

Sich und Andere schützen

Der AHA-Effekt oder die AHA-Formel steht in Zeiten, in denen das neuartige Coronavirus unseren Alltag bestimmt, für drei wichtige Maßnahmen, die wir zu unserem Schutz und dem Schutz von Anderen unkompliziert durchführen können:

  • A wie ABSTAND - Halten Sie die bestehenden Kontaktbeschränkungen und das Distanzgebot (1,5 – 2m Abstand zueinander) ein.
  • H wie HYGIENE - Achten Sie auf grundlegende Hygienemaßnahmen.
  • A wie ALLTAGSMASKE - Tagen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung.

A wie Abstand halten

Auf dem Weg zur Arbeit mit Bus und Straßenbahn, in der Warteschlange beim Einkaufen oder beim Spaziergang im Park achten wir auf 1,5 Meter bis 2 Meter Mindestabstand zu unseren Mitmenschen. Das entspricht etwa zwei Armlängen. Viele Geschäfte und Unternehmen haben bereits sichtbare Markierungen auf dem Boden angebracht, um Sie beim Abstand halten zu unterstützen. Gerade dort wo der Abstand nicht immer eingehalten werden kann, ist das Tragen einer Alltagsmaske, also einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen.

Abstand halten
Halten Sie Abstand - bleiben Sie wenn Sie krank sind zuhause. Verwenden Sie z.B. Geschirr oder Handtücher nicht gemeinsam mit anderen Menschen. Vermeiden Sie Körperkontakt - auch das Hände schütteln. Ein Lächeln ist genauso nett.

H wie Hygiene

Mit einigen grundlegenden Hygienemaßnahmen können Sie sich und Andere besser schützen:

  • Regel 1: Hände häufig und gründlich waschen
  • Regel 2: Finger aus dem Gesicht
  • Regel 3: Hustenetiquette beachten

Klicken Sie sich durch die Bildgalerie und erfahren Sie mehr.

Hände häufig und gründlich waschen
Nachdem Sie draußen unterwegs waren, waschen Sie sich zuhause die Hände (mind. 20 Sekunden) - denn durch die Tenside in der Seife wird das Virus inaktiv. Waschen Sie sich aber auch vor der Zubereitung und nach dem Essen, nach der Benutzung der Toilette, sowie wenn sie gehustet, geniest oder sich die Nase geputzt haben, die Hände.
Finger aus dem Gesicht
Fassen Sie sich nicht mit ungewaschenen Händen in die Augen, an den Mund oder die Nase.
Hustenetiquette beachten
Benutzen Sie beim Husten oder Niesen ein Taschentuch, das Sie danach sofort entsorgen. Wenn Sie kein Taschentuch zur Hand haben, halten Sie Ihre Armbeuge vor den Mund und die Nase.

A wie Alltagsmaske

In den öffentlichen Verkehrsmitteln und auch in Geschäften, sowie in sonstigen geschlossenen Räumen, ist es Pflicht entweder eine sogenannte Alltagsmaske, also eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen oder (als Notlösung) einen Schal entsprechend hochzuziehen. Wir bitten Sie trotz Maske nicht den Sicherheitsabstand zu den Mitmenschen zu verringern. Abstand und Maske sind gemeinsam ein effektiver Schutz. Auch Kinder und Jugendliche unterliegen der Pflicht eine Maske, die Mund und Nase bedeckt, zu tragen. Lesen Sie dazu mehr hier: Coronavirus - Kinder fragen, wir antworten.

Mund-Nasen-Bedeckung: So geht es richtig!

Wie setze ich die Mund-Nasen-Bedeckung am besten auf und wie trage ich Sie richtig? Fragen, die uns alle in dieser Zeit beschäftigen - hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die Alltagsmaske am besten anlegen können. Klicken Sie sich durch die Bildgalerie und erfahren Sie mehr.

Mund-Nasen-Bedeckung: So bitte nicht!

Rund um die Mund-Nasen-Bedeckung gibt es zahlreiche Fehler, die dafür sorgen können, dass es gefährlich wird. Außen angefasst, unter der Nase getragen oder einfach so in die Tasche gesteckt: Wir zeigen Ihnen die Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten, um sich und Andere zu schützen. Klicken Sie sich durch die Bildgalerie und erfahren Sie mehr.

Karte ausblenden